Home
Wettbewerb
Rückblick
Kontakt
Partner
Impressum
Rückblick: A-Cappella-Award Ulm 2010

JuiceBox gewinnen den A-Cappella-Award Ulm 2010

JuiceBox heißen die Gewinner des A-Cappella Awards Ulm 2010. Das sechsköpfige Ensemble aus Hannover begeisterte am Sonntag im ausverkauften Ulmer Roxy Jury und Publikum und gewann sowohl den ersten Preis der Jury als auch den Publikumspreis. Den 2. Platz belegten die Stouxingers aus Berlin.

Mit großem Erfolg hat die Stadt Ulm in diesem Jahr erneut den Wettbewerb um den A-Cappella-Award ausgerichtet. Der „A-Cappella-Award Ulm“ (Nachfolgeprojekt des A-Cappella-Award Baden-Württemberg 2008) fand am Sonntag im ausverkauften Roxy statt, präsentiert von der Sparkasse Ulm und den Medienpartnern Radio 7 und Südwest Presse. Sieben Vokalensembles aus dem deutschsprachigen Raum stellten sich ohne Instrumentalbegleitung, live und vor Publikum der Kritik der dreiköpfigen Fachjury. Im Vergleich zum Wettbewerb 2008 traten Ensembles mit anderen und sehr unterschiedlichen stilistischen Ausrichtungen auf, dennoch waren die Darbietungen wieder qualitativ unglaublich gut.

JuiceBox sangen vier selbstkomponierte englischsprachige Songs, die das Publikum zu Beifallsstürmen hinrissen. Bei ihrem dritten Song „On my own“ jubekte das Publikum zu Beatboxgeräuschen und dem „E-Gitarren-Solo“ von Lucia Schäfer. Auch der vierte Song „Sputnik“, der ohne Text war und mit eingehender Beatbox-Rthythmik, brachte das Publikum zum lachen und applaudieren. Die Jury begründet ihre Preisvergabe so: „JuiceBox hat uns am meisten überzeugt durch die unglaubliche Vielfältigkeit ihrer eigenen Songs. Sie sind kurzweilig und abwechslungreich. Der groovende Bass war fantastisch und die Percussion war perfekt.“Eine Meinung, die das Publikum teilte. Die zweitplatzierten Stouxingers seien, so befand die Jury, sehr druckvoll und präsent auf der Bühne, überzeugten durch eine professionelle und sehr musikalische Darbietung. Höchstes Lob kam von Andrea Figallo, Vorsitzender der Jury und Mitglied der Flying Pickets, der bei der Preisverleihung sagte, er habe noch keinen Wettbewerb mit so vielen ausgzeichneten Einzelstimmen erlebt.

Die Ensembel-Mitglieder von JuiceBox waren völlig überrascht und gerührt von diesem Doppelerfolg. Sie könnten es kaum fassen und seien überwältigt von diesem unerwarteten Sieg. Für JuiceBox war es das erste Konzert in Süddeutschland. Sie freuen sich sehr auf das Preisträgerkonzert im Januar. Das 2008 gegründete, junge Ensemble hat das Ziel, neue Wege der A-Cappella-Musik zu beschreiten und abseits des Mainstream einen eigenen Musikstil zu entwickeln.

Der A-Cappella-Award Ulm 2010 ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 6000 Euro dotiert. Der erste Preis ist verbunden mir einem honorierten Preisträgerkonzert, das am Freitag, 14. Januar 2011, im Theatro Ulm statt finden wird und für das voraussichtlich ab Anfang November Karten verfügbar sein werden. 

 

 

Die Sieger:

1. Platz und Publikumspreis: Juice Box
IMG_2002JuiceBox1


2. Platz: Stouxingers
IMG_0002Stouxingers