Home
Wettbewerb
Rückblick
Preisträgerkonzert
Anfahrt
Kontakt
Partner
Impressum
AGB

AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Ticketerwerb

Stadt Ulm, Kulturabteilung, Frauenstr. 19, 89073 Ulm

Veranstaltung: A-Cappella-Award

Stand: 07.12.2015

 

1. Geltungsbereich

Vertragsbeziehungen kommen ausschließlich zwischen dem Erwerber bzw. Inhaber der Eintrittskarte und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Für den Erwerb und die Verwendung von Eintrittskarten gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche der Kunde durch Erwerb oder Verwendung der Eintrittskarten akzeptiert.

 

2. Ticketerwerb

2.1 Allgemeines

Für die Abwicklung des Ticketvorverkaufs einschließlich Versand und Bezahlvorgang sind die an das Ticketsystem Reservix (Reservix GmbH, Humboldstraße 2, 79098 Freiburg) angebundenen Vorverkaufsstellen zuständig. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Vorverkaufsstelle und der Reservix GmbH.

Resttickets werden gegebenenfalls am Veranstaltungstag an der Abendkasse verkauft.

2.2 Ticketkauf und Weiterverkauf
Tickets werden nur an Endkunden verkauft. Der gewerbliche Weiterverkauf von Tickets ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

 

3. Widerrufs- und Rückgaberecht

Bei dem Verkauf einer Eintrittskarte für den A-Cappella-Award (Wettbewerb sowie Preisträgerkonzert) liegt ein Vertrag aus dem Bereich der Freizeitbetätigung vor, bei dem gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht besteht.

Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung der Buchung bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

 

4. Rücknahme von Karten, Absage der Veranstaltung,

Verlegung des Veranstaltungstermins, Abbruch der Veranstaltung

4.1 Rücknahme von Karten

Erworbene Tickets sind vom Umtausch oder von der Rückgabe ausgeschlossen.

4.2 Absage
Bei Absage einer Veranstaltung werden die Karten bis zu 30 Tage nach dem Veranstaltungstermin an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgenommen. Danach ist eine Kostenerstattung nicht mehr möglich.

Erstattet wird nur der Nennwert der Eintrittskarte (ohne Erstattung entstandener Gebühren).

4.3 Terminverlegung
Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/ oder terminlich zu verlegen. Rückerstattungsanspruch aus diesem Grund auf den Nennwert der Eintrittskarte (ohne Erstattung entstandener Gebühren) besteht nur bis zum Veranstaltungstermin.

4.4 Abbruch
Bei Abbruch einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder Katastrophen besteht kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises.

 

5. Verlust

Bei Verlust oder Nichtinanspruchnahme der Eintrittskarten wird kein Ersatz geleistet.

 

6. Besuch von Veranstaltungen

6.1 Allgemeines
Aufzeichnungen von Veranstaltungen in Ton und Bild sind nicht zulässig. Sonderregelungen gelten für angemeldete Vertreter der Presse.

Der Besucher nimmt Kenntnis davon, dass Bild- und Tonaufnahmen während der

Veranstaltung seitens des jeweiligen Veranstalters jederzeit gemacht und veröffentlicht werden können.

6.2 Einlass
Der Einlass in eine Veranstaltung ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung reicht hierfür nicht aus, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anders angegeben oder vereinbart.

Die Veranstalter haben das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund zu verwehren.

Die Eintrittkarte verliert bei Verlassen des Veranstaltungsgeländes ihre Gültigkeit.

6.3 Nacheinlass
Es besteht kein Anspruch, nach Veranstaltungsbeginn noch Zugang zur Veranstaltung zu erhalten. Das Einlasspersonal wird sich aber darum bemühen, in der Pause oder in Zwischenakten den Einlass zu ermöglichen. Es besteht dann jedoch kein Anspruch auf den gelösten Kartenplatz oder einen Sitzplatz.

6.4 Hausordnung
Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise und Anordnungen der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches sowie das Besteigen von Absperrungen ist Unbefugten untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann auf Anordnung des Veranstalters eine Verweisung vom Veranstaltungsort erfolgen.

 

7. Haftung

Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern           diese keine vertragswesentlichen Pflichten oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Die Veranstalter haften nicht für beschädigte, verloren gegangene, gestohlene oder sonst abhanden gekommene Gegenstände.

 

8. Salvatorische Klausel

Alle Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Soweit Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sind, treten an ihre Stelle die gesetzlichen Vorschriften. Im Übrigen bleibt der Vertrag wirksam.

 

9. Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Ulm.

 

 

Stadt Ulm, Kulturabteilung